Warum auswandern?

Warum auswandern?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Warum eigentlich auswandern? Warum sollte man sich ein neues Land und ein neues Zuhause suchen?

 

Rund 140.000 Fortzüge von Deutschen werden jährlich registriert. Doch die tatsächliche Zahl dürfte um ein Vielfaches höher liegen, weil nicht Personen, sondern „Wanderungsfälle“ gezählt werden und die meisten Emigranten sich darüber hinaus erst später oder gar nicht von Deutschland abmelden.

Die Zahl der Menschen, die Deutschland den Rücken kehren wollen, wird sich in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. Viele Deutsche empfinden bereits heute das Leben in ihrem Heimatland als nicht mehr lebenswert, sie haben Angst um ihre Kinder und deren Zukunft, und dieser Trend wird sich weiter verstärken.

 

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass unsere Kritik nicht den friedlichen, fleißigen und integrationswilligen Flüchtlingen gilt, die sich in Europa eine bessere Zukunft aufbauen möchten. Unsere Kritik gilt den Regierungen, die die Länder, aus denen die meisten Flüchtlinge kommen, über Jahrzehnte hinweg destabilisiert haben. Sie gilt im selben Maße der Bundesregierung, die für ihre katastrophale Migrationspolitik den Sozialstaat, den Rechtsstaat und den Gesellschaftsfrieden opfert, die Budgets für Soldaten in Afghanistan und Mali sowie die Griechenlandkrise bereitstellen kann, aber angeblich kein Budget zur Verfügung hat, um die wachsende Armut im eigenen Land zu bekämpfen.

 

Groteske Züge:

Die Auswüchse in Deutschland haben mittlerweile groteske Züge angenommen. Hier einige Beispiele:

Grundschulkinder werden zum plastischen Sexualkundeunterricht gezwungen https://www.youtube.com/watch?v=IZTZdlHeyl8 (Archivierte Fassung: http://archive.is/fw6LR)

Ausreisepflichtige Ausländer sollen Deutschkurse belegen https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/rot-rot-gruener-senat-ausreisepflichtige-durch-deutschkurse-festhalten

Asylbewerber fahren auf Kosten der Steuerzahler mit Taxi zum Arzt, schwerbehinderte Deutsche müssen selbst zahlen https://www.youtube.com/watch?v=N3AYvldc0sE

 

Geldsorgen

Die Zeiten, in denen bspw. ein Facharbeiter eine ganze Familie ernähren konnte, sind längst vorbei. In den meisten Familien müssen heute beide Elternteile arbeiten, um ein vernünftiges Auskommen zu haben, und häufig haben die Menschen zwei oder drei „Jobs“. Sinkende Reallöhne, eine Brachialbesteuerung auf Weltrekordniveau sowie steigende Abgaben und Lebenshaltungskosten sind die Hauptgründe dafür. Selbstständigen und Kleinunternehmern werden bürokratische und finanzielle Hindernisse aufgebürdet, sodass sich eine Selbstständigkeit immer weniger lohnt. Immer mehr Rentnern droht Armut. Das sind – in einem der reichsten Länder der Welt – unhaltbare und nicht akzeptable Zustände.

 

Altersarmut nimmt drastisch zu http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/altersarmut-nimmt-in-deutschland-drastisch-zu-a-1153561.html (Archivierte Fassung: http://archive.is/9Irs8)

Armut nimmt zu http://www.tagesspiegel.de/politik/soziale-situation-in-deutschland-trotz-sinkender-arbeitslosigkeit-nimmt-die-armut-weiter-zu/9243190.html (Archivierte Fassung: http://archive.is/CvsT1)

 

Gefährliche Stressgesellschaft:

Immer mehr Menschen sind dem hohen Druck und dem Zeitmangel nicht mehr gewachsen und sind gestresst, ausgelaugt, erkranken, leiden an Depressionen und Burnout-Symptomen. Die Selbstmordrate ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und im Vergleich zu Paraguay fast dreimal so hoch.

Depressionen in Deutschland stark angestiegen http://www.eterna.sl/depression-in-deutschland.html (Archivierte Fassung: http://archive.is/ldt3R)

In Deutschland sterben mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten, illegale Drogen und Aids zusammen https://www.abendblatt.de/nachrichten/article211843431/Alle-53-Minuten-ein-Suizid.html (Archivierte Fassung: http://archive.is/MLTdS)

 

Marodes Gesundheitssystem:

Zuzahlungen steigen, lange Wartezeiten, eingeschleppte Krankheiten

 

Marodes Bildungssystem:

 

Bürgerkriegsgefahr:

Der soziale Abstieg weiter Teile der Bevölkerung durch den unabwendbaren Kollaps des Sozialstaats wird zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führen.

Experten rechnen mit Bürgerkrieg http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-26216/fuenf-experten-reden-klartext-die-wahrheit-ueber-den-euro-crash-kommt-es-zum-buergerkrieg_aid_769490.html (Archivierte Fassung: http://archive.is/VXPAi)

Details zum bereits beginnenden Bürgerkrieg in Europa https://www.vimentis.ch/d/dialog/readarticle/europa-es-herrscht-laengst-buergerkrieg-aber-keiner-schaut-h/  (Archivierte Fassung: http://archive.is/8Ibfr)

 

Please publish modules in offcanvas position.